Logo von EDV Dobsak
Private Homepage von
Ing. Herbert Dobsak
Letzter Eintrag im Gästebuch: Rudi Weinberl, Ref. Ü - 01.07.2016
Das neueste Bild: CIMG3260a.jpg - 15.11.2012
in der Test-Bildergalerie

 Das Formular

Ein unentbehrlicher Bestandteil von Webseiten.

Mittels Formular kann der Besucher Daten übermitteln. Er kann direkt auf die Webseite sein Anliegen, Adressdaten und dgl. eingeben und das Formular übergibt diese eingegebenen Daten an ein Auswerte-Programm, welches weitere Vorgänge abarbeitet. Das kann ein Eintrag in eine Datenbank oder Versand mittels Email usw. sein.

Jedes Formular hat also ein zugehöriges Auswerte-Programm. Somit kann ein Formular nicht mit üblichen "Homepage-Programmen" erstellt werden, da ein zugehöriges Auswerte-Programm notwendig ist.
Das Formular ist nur die Schnittstelle zu diesem Auswerteprogramm.

  • Die Eingabe

    Es gibt verschiedene Eingabemöglichkeiten: Text in ein Eingabefeld tippen, Auswahl aus einer Auswahlliste oder Ja-Nein Antworten oder anklickbare Mehrfachmöglichkeiten usw.
    Eingabefeld
    Man sollte unbedingt beachten, dass ein Formular nicht zu lang wird d.h. zu viele Eingaben vermeiden. Es ist nicht sehr benutzerfreundlich, wenn man beim Ausfüllen der letzten Zeile den Anfang oben nicht mehr sieht.

  • Die Prüfung

    Das Formular muss unbedingt auf nicht ausgefüllte Eingabefelder geprüft werden. Man darf ein leeres Formular nicht versenden können!
    Eine zusätzliche Prüfung auf den richtigen Inhalt wird bei bestimmten Eingaben notwendig z.B. ob ein eingegebenes Datum korrekt geschrieben wurde, damit man es in einer Datenbank verwenden kann.

    Wenn eine Prüfung negativ ist, dann sollte das dem Ausfüller angezeigt werden und der Zeiger gleich im betreffenden Eingabefeld positioniert sein.

    Eingabe-Pruefung
    Entscheidend ist hier die Methode der Überprüfung. Eine simple Prüfung mit JavaScript (funktioniert am PC des Surfers) ist nicht in allen Fällen ausreichend. Das sollte man den Webmaster fragen.

  • Der Versand

    Es ist etwas unhöflich, wenn man bei einem ausgefüllten Formular auf den Sende-Knopf drückt und man bekommt die kurze Antwort "Danke für Ihre Eingabe". Nicht jedem ist bekannt, dass er seine versendeten Eingaben mit der "Zurück"-Funktion des Browsers anschauen und eventuell ausdrucken kann.

    Eine Zwischenschaltung der eigentlichen Versandseite ist benutzerfreundlich. Hier können die eingegebenen Daten alle angezeigt werden. Es gibt jetzt die Möglichkeit die angezeigten Daten endgültig zu versenden oder wieder zum Formular zurückschalten um die Eingaben doch noch einmal zu ändern.

    Formular versenden
    Eine zwischen geschaltete Versandseite macht das Formular etwas sicherer gegen Angriffe durch automatische "Hackerprogramme" aus dem Internet (Formular-Spam).

  • Die Antwort

    Nach dem Versand muss dem Surfer zumindest eine erfolgreiche Übermittlung seiner Daten angezeigt werden. Das geschieht mit einer "Antwortseite". Da kann man auch zusätzlich seine übermittelten Daten noch einmal anzeigen. Das gibt dem Surfer die Bestätigung, dass alles richtig abgelaufen ist und er gewinnt Vertrauen zu dieser Homepage. Diese Antwortseite kann er ausdrucken und hat somit eine "Kopie" seiner Eingaben und eine Sendebestätigung.
    Antwort vom Formular

    Bei besonderen Aufgaben z.B. Bestellformular, muss man mehr machen. Der Surfer bekommt auf seine Eingaben noch zusätzlich eine Email an seine angegebene Adresse. Da kann man seine Bestellung noch einmal anführen und er hat eine persönliche Kopie in seinem Postfach.
Ein Formular, welches fast alle diese Funktionen erfüllt, finden Sie hier auf meiner Homepage.
   nach oben
Copyright © 2001-2017 dobsak.at